Monatsarchiv: August 2011

Geheimakte: Xenu

„Ron, ich glaube so langsam fällt es auf.“
„Was genau meinst Du, Jeff?“
„Naja … Jeder kennt Dich als schlechten Sciene Fiction Autor. Meinste Du nicht, dass sie so langsam Lunte riechen. Immerhin ziehen wir Ihnen das Geld aus der Tasche und versprechen ihnen, ein mächtiger Thetan zu werden?“
„Ich sage Dir mal was, Jeff. Die merken gar nichts mehr. Schau sie dir doch an. Die zahlen jeden Preis um endlich clear zu sein. Zuerst dachte ich auch, es sei dünnes Eis ist, wenn ich etwas von „Tethanen“ erzähle. Aber es funktioniert. Ich bin reich – Du bist reich. Alles läuft genau nach Plan.“

Ich vermute, dass so eine Besprechung zwischen Scientology-Gründer Ron und einem seiner Vertrauten abgelaufen sein muss.

Es existiert im Bewußtsein erlesener Scientologen die Vorstellung des mächtigen Herrscher über die galaktische Konföderation. Er trägt den Namen „Xenu“ (manchmal auch „Xemu“). Xenu, der kurz vor seiner Abwahl als Herrscher stand, heckte er vor 75 Mio. Jahren einen heimtückischen Schlachtplan aus: Er lockte die Bürger unter dem Vorwand einer „Einkommenssteuer-Inspektion“ zu entlegenen Orten. Dort wurde den Bürgern eine Mischung aus Alkohol und Glykol verabreicht. Die so gelähmten Körper wurden nach „Teegeeack“ (unsere Erde) zur Vernichtung verschicken. Damals lebten auf „Teegeeack/Erde“ knapp 128 Mrd. Menschen – Das war der Durchschnittswert aller 76 Planeten im „Sektor 9“ – Dem Herrschaftsgebiet von Xenu.

Die Raumschiff, welches nach Ron Hubbards Beschreibung ausschaute, wie eine heutige Douglas DC8 (jedoch ohne die lästigen Triebwerke &Propeller) landeten auf „Teegeeack/Erde“ und luden die Körper neben Vulkanen aus. Um die Vulkane zum Ausbruch zu bewegen wurden Wasserstoffbomben gezündet.  Es kam, wie es kommen musste. Die Körper verstarben, aber die Seelen der Bürger wurden in den Äther geschleudert. Dieser Zeitpunkt ist die Geburt der Thetane. Die Streitkräfte Xenus saugten die Seelen aus dem Äther und brachten sie in ein Kino. Hier wurden die eingesaugten Thetane dazu gezwungen sich 36 Stunden einen Film anzuschauen. Dieser „dreidimensionale superkolossale Film“ (Zitat Hubbard) soll in den Köpfen eines jeden Tethan einen „R6 Chip eingepflanzt haben, wo sämtliche Weltreligionen – Himmel und Hölle – gespeichert sind.“ (Zitat Hubbard).

Xenu wurde als Herrscher „abgewählt“ und in einem Berg eingesperrt. Dieser Berg besitzt ein unendlich großes Kraftfeld. Hubbard sprach sich aber nicht ganz klar aus, ob sich dieser Berg auf „Teegeeack/Erde“befindet. Insider munkeln Xenu wird in den Pyrenäen gefangen gehalten.

Es ist mir verständlich, dass Scientology alle Hebel in Bewegung setzen wollte diese Story zu verheimlichen.

Trotz der Bemühungen Scientologys, die Lehre geheimzuhalten, ist der Inhalt über die Jahre durchgesickert. OT III wurde zuerst 1972 von Robert Kaufmans Buch Inside Scientology veröffentlicht, in dem Kaufman detailliert seine Erfahrungen mit OT III niederschrieb. 1981 berichtete die Zeitung Clearwater Sun darüber in einem Artikel. Einen größeren Bekanntheitsgrad erreichte die Lehre durch einen Gerichtsprozess, der 1985 von Lawrence Wollersheim – einem ehemaligen Scientologen – gegen Scientology geführt wurde. In diesem wurden interne Schriftstücke, die OT III beschreiben, als Beweismittel vorgelegt. Scientology versuchte die Akte unter Verschluss zu halten, indem die Gerichtsakten ständig durch einen „Leser“ ausgeliehen wurden. Das Vorhaben scheiterte, als die Los Angeles Times über dieses Vorgehen berichtete. Der Text wurde in ausführlicher Form in William Poundstones Buch Bigger Secrets auf Basis besagter Gerichtsakten veröffentlicht.

YouTube Link Via: Astaroth-Gabriel @Astariel_ Muchas Gracias!

Advertisements

Offener Brief an Alexander Kaschte

Hallo Herr Kaschte,
Hallo Alex,

Dein Ansinnen gegen Uploader bei Youtube vorzugehen kann ich in keinster Weise nachvollziehen.
Wem wirklich die bekackte Converterqualli reicht, der hat sicher noch nie irgendein Album gekauft.

Ist das etwa Dein Bild der „DSJ“ (Die Dir gezeigt haben, dass man Treue weit mehr als nur schwört):

Grenzdebile Sabber-Trendy-Arschloch-Teens mit 96 kbs Rips, 2,99 Kopfhörer am MP3-Player gesteckt, der in einer G-Star Hose oder unter dem Ed Hardy Pulli verschwindet.

Glaubst Du wirklich, Du verkaufst ein Album mehr, nur weil Du Dich mit diesen Pissrinnenlutschern beschäftigst? Warum wehren sich InfraRot und Du so sehr gegen Streaming-Dienste? Aus sicherer Beta-Tester-Quelle weiss ich, dass Ihr es abgelehnt habt bei einem bestimmten Streaming-Dienst (Stichwort: „JUKE“) gelistet zu werden.
Warum tauchten,vor Kurzem, alle Alben (außer „Anti – 13 Jahre dagegen“) aus dem iTunes-Store ab?

Deine Vorgehensweise wäre vielleicht für mich viel nachvollziehbarer, wenn Du nicht via Facebook Deine Kategorie: „DINGE, DIE DIE KINDER VON HEUTE NICHT MEHR VERSTEHEN“ pflegen würdest. Hier verlinkst Du stets und ständig auf Youtube.

Viele ältere Stücke befinden sich in der „Röhre“ und ich würde wetten, dass viele Menschen durch eben dieses Medium auf den Mastermind um Samsas Traum & Weena Morloch aufmerksam wurden.
Youtube ist ein Medium um eben diese Aufmerksamkeit zu Erschaffen, zu Erhalten und zu Teilen. Wem beim „Teilen“ das Wort „Converten“ in den Sinn kommt, den kannst Du nicht „helfen“, denn diese Fans saugen dann 192 kbs via XY.

Ich glaube, ich spreche im Namen von einigen, wenn ich sage:  Strafe die,  die es verdienen, mit Missachtung


%d Bloggern gefällt das: