Archiv der Kategorie: Grenzwertige politische Polemik

AmZapfhahn S002 E002 – Das Ende vom Anfang

AmZapfhahn
Im Jahr 2598 nach Christus kam es zu der wohl größten interplanetaren Kollision zweier Planeten. Die Wucht der Explosion erschütterte das gesamte Sonnensystem. Starke Energiefelder verursachten die Kernschmelze fast alle Reaktoren unserer Erde. Auf der nördlichen Hemisphäre entstand ein Gebiet, was die Überlebenden die „schwarze Zone“ nannten (…)

AmZapfhahn S002 E002 – Das Ende vom Anfang

RSS 

Auf iTunes

Advertisements

AmZapfhahn Staffel 002 Episode 001 – Akribius

AmZapfhahn
Es ist soweit. Die zweite Staffel ist angelaufen. In bester Timelordmanier werden wir voran geprescht gewesen sein . Zum Ende der Episode plugge ich (Rio) meinen Lieblingskünster, welcher heute sein Wiegenfest feiert. Eine kleine Auswahl seiner Werke findet Ihr hier.

AmZapfhahn S2 E001 – Akribius

RSS 

Auf iTunes


AmZapfhahn – Staffel Finale 1 und 2

Endlich! Die ersten 2 Teile des unglaublichen Finale. Abgefahrene Cliffhanger! Unglaubliche Tonqualität! Lurchlang und saftig!

AmZapfhahn Staffel Finale 1 und 2

RSS 

Auf iTunes


AmZapfhahn E010 – Dreibein zu dritt

Wir waren im beschaulichen Münster (Lesung und so) und da dachten wir uns: „Mensch, der Jens. Der hat doch zufällig geburtstag. Lass doch mal im Hotelzimmer nen wenig fummeln eine Sendung aufnehmen!“ Haben wir dann auch gemacht. Als Gast war der Jens mit dabei. Mit dem habe ich (Rio) danach noch die Hotelbar total gerockt. Wie die Finnen!

AmZapfhahn E010 – Dreibein zu dritt

RSS 

Auf iTunes


AmZapfhahn E009 – Untere Freiheit

Untere Freiheit

In der heutigen Episode fanden wir uns wieder in Bartos Büro ein. Das musste so sein, denn der Barto klöppelte noch einen Artikel für die Ruhrbarone zusammen. Den Artikel zu Dr. Stefan Lanka findet Ihr hier.

Ich trug keine Buchse (siehe Bild) – Aus Protest, da meine Lieblingsbuchse (ich berichtete) vollkommen zerlegt ist. Ansonsten quatschen wir über Sebastians Lesung im Bennohaus – Münster – am 15.04.2014 – Hierzu werde ich noch einmal detailiert nachher was verbloggen. Auch Sebastians Sommerpause werden wir thematisieren. Was wir sonst noch so verzapft haben hört Ihr wie üblich hier …

AmZapfhahn E009 – Untere Freiheit

RSS 

Auf iTunes


AmZapfhahn E008 – Hummeltaille

Wir waren in Gelsenkirchen Buer. Zuerst wollten wir in den „Markttreff“. Der hatte aber geschlossen. Also zogen wir weiter um in „Rosis Marientor/Marieneck“ einzukehren. Obwohl Sebastian es dort total schalke fand, pilgerten wir nach einer Stunde ein wenig durch die Innenstadt. Wir shoppten uns ein Bier und hockten uns an die „Freiheit“.

Wir sprechen (mutig wie wir sind) über die Unaussprechlichen. Ja! Wir trauen uns was! Ansonsten rufe ich (Rio) zu einer Kleiderspende auf, weil meine Lieblingsbuchse leider verstorben ist.

Den Otto habe ich wieder verschwitzt – Aber ich glaube, er hätte eh nicht gekonnt.

AmZapfhahn E008 – Hummeltaille

RSS 

Auf iTunes


Über GeWUPpt

UPDATE: 31.03.2014 15:38 – Hier findet Ihr den Stand zu allen aktuellen Distanzierungen

Ich gehe davon aus, der/die geneigte Leser*Innen kennen meine bizarre Hassliebe zur GWUP. Wenn ich im nachfolgenden über die GWUP spreche, dann spreche ich von Ihr als Organisation – Nicht als Person – Wobei es der GWUP in ihrer selbstverliebten Allmächtigkeit sicher gefallen würde permanent als Person angesprochen zu werden. Moment, eigentlich darf man ja gar nicht erst über die GWUP sprechen – Die GWUP: Die deren Namen man nicht nennen darf.

Sebastian Bartoschek und ich haben uns am vergangenen Donnerstag erlaubt, über die Unaussprechlichen zu sprechen. Dieses in unserer wöchentlichen Sendung: AmZapfhahn (Ab: 25:20). Vor der Veröffentlichung Twitterte Sebastian:

BartoDie Episode war nur wenige Minuten online … und dann das:

GWUPDie GWUP distanzierte sich von der Episode. Wie es sich gehört natürlich ohne es vorher einmal reingehört zu haben. Hätte man sich die Zeit genommen, so hätte man auf Basis von Fakten arumentieren können. Allerdings scheinen die Unaussprechlichen nicht an Fakten interessiert zu sein. Es folgte kein weiteres Statement.

Die GWUP: Die, die Ihre social Media nicht im Griff haben. Die GWUP: Die, die Medienkompetenz in Comic Sans Schriftgröße 2 schreiben. Die GWUP: Die, die denen Fakten und konstruktive Kritk egal sind.

So verhalte ich mich nur, wenn meine Buchse gestrichen voll ist.

 


AmZapfhahn E007 – Des Rios kleine Kneipe

Da sind wir wieder. Nach 3 Wochen Sendepause lud ich den Sebastian in meine kleine Kneipe ein. Eigentlich ist es mehr eine Gartenlaube, welche sich im maximalen Umbau befindet.

Insbesondere quatschen wir  über die GWUP und diskutieren dabei über „Wissenschaft“. Das tun wir solange, bis der Barto mich anhitlert. Ansonsten finden wir heraus, dass ich eigentlich SeeroiberJenny bin & auf Bartos Lurch so einiges graviert ist. Den Otto der Woche habe ich verpeilt. Wir nachgereicht.

Glück Auf!

Sebastian & Rio

AmZapfhahn E007 – Des Rios kleine Kneipe

RSS 

Auf iTunes


AmZapfhahn E006 – Des Bartos kleine Kneipe

Da uns der @Antha vor kurzer Zeit einen ordentlichen Schwung Bier aus seiner Heimat zugeschickt hat und an „Alt Weiber“ (heisst echt so, oder?) jede Kneipe ein Podcasten unmöglich gemacht hätte, besetzten wir kurzer Hand das Bartobüro.

Doch Bier war nicht das Einzige, was der @Antha uns geschickt hat – Ich bekam meinen „Ersten Atlas“. Jetzt lerne ich den auswendig und kann endlich gegen den Barto totales Geobashing (habe ich nen Copyright drauf!) betreiben.
Ansonsten tischte der Barto ordentlich auf. Sträubte sich aber, an der besagten Höllenbrühe von @vrouwelin & @loensch zu nippen. Ich tat es …

Normalerweise war heute der Otto eingeladen, doch er musste leider kurzfristig absagen. Warum, dass erfahrt Ihr hier.

Behaltet den Lurch im Auge. Bis nächste Woche – Dann wieder mit Gast.

Glück Auf!

Sebastian & Rio

AmZapfhahn E006 – Des Bartos kleine Kneipe

RSS 

Auf iTunes


Dubiose Vertreter Vs. Comictroll

Zwei ziemlich dubiose Vertreter lustwandelten durch die Nachbarschaft von meinem ziemlich lockigen Kollegen. Er beobachtete das Treiben der Zwei. Sie zogen, wie für Drücker üblich, von Tür zu Tür. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er an der Reihe war. So bereitete er die Aufnahme vor, die Ihr nun hier hören könnt.


%d Bloggern gefällt das: