Mettbrötchen

Gesundheitsvorsorge, Erholung, Alltagsflucht, Entspannung,  Kopfklarheit … Das sind mehrheitlich die Motive der Saunagänger. Es gibt jedoch eine besondere Minderheit, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Oasen der Ruhe, durch Ihre Anwesenheit in eine Freakshow zu verwandeln. Es ist wirklich eine Minderheit – Die aber so unglaublich penetrant ist, dass sie sich einem als herrschende Mehrheit ins Hirn und auch die Netzhaut brennt.

Sauna ist Sport. Zu jedem Sport gehören Regeln. Nennt mich spießig, aber ich kann mit Anarchie im Sport wenig anfangen. Sport wird natürlich aufgrund der Regeln auch interessant. Oder würde sich jemand ein F1-Rennen anschauen, wo ständig jemand die Strecke querfeldein abkürzt? Ich kann auch verstehen, dass Neulinge noch nicht mit den Regeln vertraut sind. Jedoch wird in jeder mir bekannten Wellnesseinrichtung bebildert auf die Grundegeln hingewiesen.

Gut, dann ist lesen und Bilder analysieren nie deren Fach gewesen. Wie schaut es mit imitieren aus? Geht wohl auch nicht, weil ja hier anscheinend die Individualität zum Erliegen kommt. Es ähnelt ein wenig einem Geisterfahrer, der den Verkehrsfunk hört und sich an die Stirn fasst, dass der Radiosprecher von nur einem Geisterfahrer spricht.

Der Sauna Ja/Nein-Guide

  • Ja, Du brauchst ein ausreichend großes Handtuch unterm Arsch!
  • Ja, die sind hier alle nackt.
  • Nein, hier trägt eigentlich keiner einen Badeshort. Warum? Weil niemand die Plastikdämpfe inhalieren will.
  • Ja, für Deine Badelatschen gilt das Gleiche, wie für den Badeshort. Beide bleiben draußen.
  • Ja, es ist „ganz schön warm hier drinne“.
  • Ja, die Frage, „wie warm es wohl ist“, beantwortet Dir das Thermometer.
  • Nein, der Saunaofen ist nicht der geeignete Ort um Dein durchgeschwitztes Handtuch zu trocknen.
  • Ja, für herrenlose Handtücher, die zum trocknen in der Sauna liegen, gilt das Gleiche.
  • Ja, man kann sich nackt auch bestimmt anders bücken, wenn etwas runtergefallen ist.
  • Nein, die Sauna ist nicht der richtige Ort für Stammtischgespräche .
  • Nein, insbesondere ich möchte nicht mit Dir quatschen. Deswegen habe ich auch meinen iPod dabei.
  • Nein, Du und Dein Kollege brauchst das nicht kommentieren. Würdet Ihr nicht doof rumsülzen wäre er draußen.
  • Ja, es ist etwas an dem Gerücht dran, dass warme Luft nach oben steigt.
  • Ja, es ist auch wahr, dass es ganz oben somit auch viel wärmer ist.
  • Ja, den genauen Stand der Dinge, wie sehr Du grade schwitzt, möchte niemand hören
  • Nein, Essen und Trinken ist nicht ok.
  • Nein auch kein kleines Mettbrötchen mit Zwiebeln.
  • Ja, es ist ein Anzeichen dafür, dass Du dehydriert bist, wenn Du mich fragst, wo hier der Ausgang ist.
  • Ja, Hitze neigt dazu metallische Gegenstände aufzuheizen.
  • Ja, ich dazu zählen auch Eure Piercings – mir egal an welcher Stelle.
  • Nein, es ist nicht klug sich nach jedem Saunagang mit Sonnencreme einzureiben
  • Nein, ich möchte keine Salzpeeling-Gemeinschaft mit Dir gründen.
  • Ja, hier im Dampfbad „ist es ganz schön nebelig“.
  • Ja, wenn Du hier unverhältnismäßige Hustenkrämpfe bekommst verträgst Du es wohl nicht.
  • Nein auch hier ist nicht der richtige Ort für Schokolade
  • Nein, das Eis in den Eimern ist nicht für die Schneeballschlacht zwischen Dir und Deinen Kindern.
  • Ja, als fürsorgliche Eltern solltet Ihr die Warnschilder im Bezug auf Kinder beachten.
  • Ja, wenn Ihr schon nicht auf die Warnschilder gebt, dann hört wenigstens Euren Kindern zu.
  • Nein, der Weg quer durch den Ruheraum ist nicht kürzer, als über die Wiese.
  • Ja, die Kombination aus Alkohol und extremer Hitze lässt Dich zusammenklappen, wie ein Kartenhaus.

Alle aufgezählten Punkte beruhen auf wahren Begebenheiten aus jahrelanger Saunaerfahrung. Jedoch das Beste zum Schluss:

Komt ein Typ in die Kabine. Er breitet sein (viel zu kleines) Handtuch aus. Setzt sich im Lotussitz und schließt die Augen. Nach wenigen Minuten wird er unruhig. Die Augen werden schlagartig aufgerissen. Mit ihm und mir sind noch 3 weitere Gäste in der Kabine. Er schaut in die Runde. „Leute, mein Ei hat sich in der Holzfuge verklemmt!“ …

In diesem Sinne. Wer erfahren will, wie es ausging @riotburnz auf Twitter🙂

Über riotburnz

Podcaster & Produzent von: #totdialog #AmZapfhahn mit @illuminatus23 #Paperwald #Skeptotalk #BullShitDetector #Umgefragt #meh: Mit @kotzend_einhorn Zeige alle Beiträge von riotburnz

2 responses to “Mettbrötchen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: